Welche Nährstoffe braucht mein Körper um gesund zu bleiben?

Die Regulationsebenen des Ernährungszustands sind der Hunger (Frequenz und Rhythmus der Nahrungsaufnahme), Geschmack (Qualität der zugeführten Speisen und Getränke) sowie die Sättigung (Menge und Dauer der Nahrungsaufnahme). Zu den Nährstoffen zählen Wasser, Fette Eiweiße, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Duft-, Würz- und Farbstoffe.

  • 55-60% Kohlenhydrate
  • 20-25% Fette
  • 10-15% Eiweiße

Einer die wichtigsten Nährstoffe stellt das Wasser dar. Der menschliche Körper ist in der Lage über mehrere Wochen ohne feste Nahrung aus zukommen. Jedoch ist der Mensch nur in der Lage von zwei bis vier Tagen ohne Wasser zu überleben.Die Aufgaben des Wassers bestehen in der Formung des Körpers, da es Bestandteil von Zellen und Gewebe ist. Es löst Nährstoffe und transportiert Schlackenstoffe. Es hält das Blut und die Körperflüssigkeiten flüssig. Außerdem lässt es Ballaststoffe quellen und dient als Kühlmittel bei der Schweißverdunstung. Weitere Substanzen die der Körper unbedingt zu Aufrechterhaltung seiner Lebensvorgänge benötigt sind Vitamine, Mineralstoffe, essentielle Fettsäuren und essentielle Aminosäuren. Diese kann der Organismus nicht selbstständig synthetisieren und sie müssen ihm zugeführt werden.

Zu der Gruppe der Kohlenhydrate gehören der Einfachzucker (Monosacharide), Zweifachzucker (Disacharide) sowie der Vielfachzucker (Polysacharide). Im Mittelpunkt des Kohlenhydratstoffwechsels steht der Einfachzucker in Form von Glucose. Die Glucose nimmt hierbei eine zentrale Position ein, da sie im Blut verbleibt, gespeichert werden kann und als Energielieferant, z.B. in den Muskeln und im Gehirn verbrannt wird. Glucose wird bei Überschuss jedoch zu Fett umgebaut.

Ballaststoffe gehören ebenfalls zu der Gruppe der Kohlenhydrate. Es handelt sich hierbei, um Polysacharide und sind Pflanzen- bzw. Nahrungsfasern, welche nicht verstoffwechselt werden. Ihre physiologische Wirkung beinhaltet die Förderung der Verdauung, die Verlängerung des Kauvorgangs und die Verlängerung der Magenverweildauer. Außerdem beeinflussen die Ballaststoffe den Blutzuckerspiegel positiv.

Fette dienen dem Organismus als Träger der fettlöslichen Vitamine A,D,E,K, als Baumaterial für die Zellen, als Isolation des Organismus sowie als Brennmaterial.

Eiweiße bestehen aus Aminosäuren und sind Bestandteile jeder Körperzelle. Sie dienen als Baumaterial zum Aufbau, Umbau und Erhaltung der Muskulatur und verschiedenster Enzyme für den Stoffwechsel.

Vitamine sind fett- oder wasserlöslich. Das Vitamin A wirkt auf die Augen und die Haut. Das Vitamin B wirkt auf das Nevensystem und beeinflusst den Stoffwechsel. C stärkt das Immunsystem. D ist am Knochenbau beteiligt und für die Calciumeinlagerung verantwortlich. E wirkt der Entstehung zellzerstörender Substanzen entgegen und ist am Aufbau der Zellen, des Gewebes und der Haut beteiligt. Vitamin K bewirkt die Blutgerinnung.

Der Energiebedarf des Menschen ist vom Alter, vom Geschlecht und der körperlichen Belastung abhängig. Die benötigte Energiemenge bei völliger Ruhe und thermoneutraler Umgebung nennt man Grundumsatz. Dieser wird folgender Maßen berechnet: 1kcal/kg Körpergewicht und Stunde.

Im nächsten Artikel gehe ich direkt auf den Bedarf eines Kindes ein.

Mit freundlichen Grüßen

Anja Willmann / Dr. Frank & Partner Berlin

3 Meinungen zu “Welche Nährstoffe braucht mein Körper um gesund zu bleiben?”

  1. Wenke
    Juni, 2011

    Sehr interessant finde ich, dass man so einfach den Grundumsatz eines menschen bei völliger Ruhe ausrechnen kann. Dieser ist wie ich finde sehr niedrig, und so kann jeder ganz einfach mal gegeneinander stellen was er Essen dürfte wenn er nur auf der Coutch liegt und Fernseh schaut. Häufig ist das was man tatsächlich isst ja viel zuviel bzw zu kalorienreich.

  2. Jessica
    Juni, 2011

    Eine nette Wiederholung. Man hat das schon alles gehört, aber solche Zusammenfassung ist schon eine tolle Sache. Es ist viel zu einfach die gesunde Ernährung zu vernachlässigen. Man gerät zu oft in Versuchung schnell und billig zu essen, aber das kann sich mit der Zeit rächen.

  3. Nadja
    Juni, 2011

    Vielen Dank dür diesen, wie ich finde sehr lehrreichen Artikel. ich persönlich, achte besonders darauf Kohlenhydrate am Morgen beim Frühstück in der Form von Volkornbrot oder Müsli zu mir zunehmen. Kohlenhydrate sind ein wichtiger Energieliferant für den ganzen Tag.